Katerina Sedy

Aufruf: Im Namen der Kunst bitte ich um eure Unterstützung

Möchtest du das Projekt Unterstützen? Hier gehts weiter ->

Mein Vorhaben ist es eine 4 Meter hohe Skulptur für den Glattpark zu bauen.


Was braucht es?
Es benötigt CHF 3600 damit das Material und der Transport dafür finanziert werden kann.


Wo soll sie stehen?
Auf dem Areal der Wunderkammer. Direkt bei der Tramhaltestelle der SRF Studios.


Wie lange soll sie dort stehen?
Jahre


Wieso eine Skulptur?
Es ist die Absicht dahinter, ein positives künstlerisches Zeichen an einen Ort zu bringen der viele Menschen betrifft. Es soll ein Symbol dafür sein, dass die Zukunft in alle Richtungen gehen kann und dafür braucht es manchmal auch einfach Flügel.


Wieso nicht kleiner?
Die Skulptur ist sehr durchlässig, fragil und dadurch benötigt es eine gewissen Grösse damit sich ihre Wirkung richtig entfalten kann. Die organischen Linien sind in ihrer Erscheinung das Gleichgewicht zu einer Siedlung die hauptsächlich aus Beton und Glas besteht.


Wann soll sie enthüllt werden?
Das Crowdfunding läuft bis Mitte September. Bei erfolgreichem Abschluss benötige ich Zeit um die Skulptur zu bauen. Schätzungsweise ist es im Oktober so weit.


Was wurde bisher getan?
Ich habe eine Recherche durchgeführt. Die bestand aus Gesprächen mit AnwohnernInnen, MitarbeiterInnen und BesucherInnen. Während einem Jahr habe ich den Glattpark quasi mittels Feldforschung zu unterschiedlichen Zeiten betrachtet und fotografiert. Danach habe ich Entwürfe und ein Modell gefertigt. Zuletzt habe ich eine 2.5 Meter hohen Prototypen erstellt.

Die Wahrnehmung ist ein wichtiger Begriff für meine künstlerische Praxis. 

Aus einer subjektiven Sicht setze ich mich mit Empfindungen gegenüber Gegebenheiten auseinander. Ich entwickle Projekte mit denen ich entweder eine Faszination nach aussen trage, Kritik übe, oder interveniere. 

Mein Interessenfeld beinhaltet Gesellschaft, Stadtbild, Kultur, Psychologie, Grenzen, Entwicklung, Formen, Lichter und Farben. 

Ich frage mich ob es zweierlei Sprachen dafür benötigt, um über Kunst Meinungen auszutauschen. Nicht jeder will sich mit Kunst auseinandersetzen sonder nur dank ihr geniessen. Das offensichtliche Beherrschen des Handwerks und die geweckten Emotionen sind Priorität. Für andere ist es Kunst wenn sie anregt, bewegt, ändert, aufmerksam macht. Ist ein Werk zu eindeutig und fehlt es an Tiefe, ist es für manche keine Kunst.